Comments:
Posted by Sascha R. on 11/30/2011 - 03:39 PM
Deine Worte, Briefe, Blogeinträge, Bücher und Interviews sind Zeugnise unserer Zeit und sie spiegeln unsere Gesellschaft wider. Ich bin mir sicher, dass man sich einmal sehr schämen wird und daraus lernt, wie man mit dir und anderen Gefangenen umgegangen ist. Ich schäme mich.
Posted by Anna H. on 11/30/2011 - 05:59 PM
Lieber Jens Söring, ich möchte mich zunächst bei Ihnen bedanken, dass Sie mich mit Ihren Blogeinträgen und Ihren anderen Schriftstücken/Büchern an Ihrem Leben teil haben lassen. Ich bin zutiefst beeindruckt von Ihnen und wie Sie mit Ihrem Schicksal umgehen. All die Demütigungen, Erniedrigungen und all das Leid, was Ihnen widerfahren ist, wird zu seinem negativen Ursprung zurückkehren. Jedem Einzelnen, der für all diese Qualen verantwortlich war/ist, wird früher oder später all das Negative selber widerfahren, bis er/sie seine/ihre Fehler erkennt und Wiedergutmachung leistet! Seien Sie sich bitte dessen bewusst! Bleiben Sie bitte weiterhin positiv und leben im Licht!
Posted by pinguin on 11/30/2011 - 06:13 PM
@Sascha: Bleib mal auf dem Boden. Warum solltest Du dich schämen? Was hast Du mit der Inhaftierung von Jens zu tun? Sorry, aber das klingt mir doch sehr nach einer Pseudo-Anteilnahme. So hochgestochene Formulierungen "Zeugnisse unserer Zeit und sie spiegeln...." sind nur BlaBla aus der sicheren Entfernung eines Landes in dem so etwas nicht passieren würde. Meine Meinung
Posted by Horst on 11/30/2011 - 08:23 PM
Man man pinguin on 11/30/2011 11:13:12 Du hättest dir das lieber kneifen sollen - Anteilnahme ,egal in welcher Form ist zum Überleben wichtig - denk mal drüber nach - oder versetz dich in die Lage von Jens. Jens - Viel Kraft für die Verarbeitung deiner schlechten Erfahrungen über das *Tier*,Mensch- Gruss Horst
Posted by pinguin on 11/30/2011 - 08:24 PM
Jens Söring ist wahrscheinlich der mental stärkste Mensch den ich kenne. Es ist für mich unbegreiflich wie man nach so einer langen Zeit immer noch die Kraft zum kämpfen aktivieren kann. Ich könnte es mit Sicherheit nicht. Ich habe die größte Hochachtung vor diesem Menschen. Ich hoffe wie soviele dass dieses, für uns mit Sicherheit überhaupt nicht nachvollziehbare Leid, in absehbarer Zeit ein glückliches Ende findet. Herr Söring ich denke an Sie.
Posted by St. Martin on 11/30/2011 - 08:25 PM
Hallo Jens, für mich ist echt sehr interessant zulesen wie "Menschen" in den Jails auf der anderen Seiten des Atlantiks behandelt werden. Ich komme mir vor als ob ich "Geschichten" aus einer anderen Zeit oder gar Welt lesen würde, dennoch passiert sowas heute und jetzt ! Ausgeführt und geduldet von "zivilisierten" Menschen ! Die Amerikaner sind doch so schizophren, auf der einen Seite prangern sie Länder wie Myanmar an und selber gehen sie mit Mitmenschen so um ! Auch wenn diese Menschen einen Fehler in ihrem Leben gemacht haben, haben sie noch ein Anrecht auf Würde! Alles Gute wünscht dir Martin :)
Posted by Roman on 12/01/2011 - 05:25 PM
Wahrer Widerstand wäre doch, das Tänzchen für die Wärter nicht mitzumachen und sich nicht begrapschen zu lassen. Aber den Mut dazu finden sie nicht, sie sind schon abgerichtet und machen alles mit, was die Wärter wollen. Sie sind leider ein Teil des Unterdrückungsapparats geworden, da sie sich ducken und mitmachen.
Posted by Rosmarin on 12/01/2011 - 09:57 PM
Jens, ich werde dafür sorgen, dass Deine intelligente Form des Widerstandes hier möglichst viele Menschen erreicht!
Posted by F. Hase on 12/03/2011 - 01:48 PM
@Roman: "Wahrer Widerstand"? Mir käme das eher vor wie eine Riesendummheit. Was wäre denn die Folge einer solchen Weigerung? Ein in den Akten vermerkter Regelverstoß wäre wohl noch das Geringste. Besuchsverbot, Strafzelle, Verlegung in eine Haftanstalt mit höherer Sicherheitsstufe, absolute Aussichtslosigkeit, jemals "Parole" gewährt zu bekommen - das wäre wohl eher der "Lohn". Lieber Jens! Ich denke, mit Deinem schriftstellerischen Widerstand hast Du den geeigneteren Weg eingeschlagen - hoffentlich führt er Dich (in Verbindung mit allen anderen Bemühungen) bald ans Ziel!
Posted by Y on 12/03/2011 - 04:34 PM
Nach "Überwachen und Strafen" von Michel Foucault hier noch ein Literaturhinweis, der für Jens (und andere) interessant sein könnte: Wakefield/Uggen, "Incarceration and Stratification". Kostenlos downloadbar unter http://www.soc.umn.edu/~uggen/Wakefield_Uggen_10_ARSb.pdf
Posted by Oliver on 12/07/2011 - 12:58 PM
Die 4 letzten Absätze in Jens Blog wirken auf mich (im positiven Sinne), wie eine Aufforderung Jens mitzuteilen, dass sein Protest nicht unerhört geblieben ist. Deswegen bestätige ich hiermit nun, wie bei einer Unterschriftensammlung, dass ich seine Stimme und seinen Protest gehört habe. Mach weiter so Jens! Das Unrecht das dir im Gefängnis widerfährt bleibt da Draußen nicht ungehört.

Post comment
Name
 *
Email Address

Message
(max 750 characters)
*
* Required Fields
Note: All comments are subject to approval. Your comment will not appear until it has been approved.