#
Freundeskreis Jens Söring
Kontakt
EN

Das Versprechen (2016)

Am 27. Oktober 2016 erscheint der neue Dokumentarfilm von Marcus Vetter und Karin Steinberger über den Fall von Jens Söring.

www.Das-Versprechen.de  |  Facebook.com/DasVersprechen

Jetzt auf Video on Demand

Die "Extended Directors Cut" Fassung als Online Serie (6x30 Minuten)
Verfügbar in Deutschland, Österreich und der Schweiz

JETZT ANSEHEN

Die Geschichte

Mehr als drei Jahre lang recherchierten die Filmemacher, fanden erstaunliche neue Beweise, die nie vor Gericht erwähnt oder als unzulässig erklärt wurden. DNA-Tests haben mittlerweile ergeben, dass keine der am Tatort gefundenen Blutspuren Jens Söring zuzurechnen ist, 11 Mal wurde sein Antrag auf Entlassung auf Bewährung mittlerweile abgelehnt, seine Haftüberstellung nach Deutschland wurde von einem demokratischen Gouverneur an seinem letzten Tag im Amt bestätigt, aber von seinem republikanischen Nachfolger an seinem ersten Arbeitstag gestoppt. Der Film stellt Fragen, die bislang von niemandem gestellt wurden. Wem gehören die nicht identifizierten Fingerabdrücke am Tatort? Warum durfte der sexuelle Missbrauch der Tochter durch die Mutter vor Gericht keine Rolle spielen? Wie kann es sein, dass ein befangener Richter über den Fall urteilte? Wo ist das FBI-Profil, das geschrieben wurde, aber unauffindbar ist? Der Film zeigt, dass alles auch ganz anders gewesen sein könnte. Läuft der wahre Täter dieses brutalen Mordes also möglicherweise noch frei herum?

Es ist ein Film über eine große Liebe und einen großen Verrat und über das amerikanische Rechtssystem,
das sich selbst nicht mehr zu hinterfragen scheint.

Die ganze Geschichte lesen

Weltpremiere auf dem 34. Filmfest München

am 24. Juni 2016 als Eröffnungsfilm der Reihe "Neues Deutsches Kino"

Liebe, Hass, Verrat: Zwischen Zuneigung und Gewalt pendeln die Filme in der diesjährigen Auswahl der Reihe Neues Deutsches Kino, die vom Liebesmelodram über die True-Crime-Dokumentation bis zur rabenschwarzen Komödie und dem Road-Movie reichen. Wie nah große Liebe und Verbrechen beieinander liegen können, zeigt der Dokumentarfilm „Das Versprechen“.

Mehr Informationen & Vorstellungstermine

Kommentar von Co-Regisseurin Karin Steinberger

"Als unser Film "Das Versprechen" am 24. Juni um 17 Uhr auf dem Filmfest in München Weltpremiere hat, sitzt Jens Söring im Buckingham Correctional Center, Virginia, und fiebert aus der Ferne mit. Er bereitet sich schon seit Wochen auf diesen Termin vor. Am Telefon sagt er mir, dass er gerne den Menschen, die sich den Film über sein Leben ansehen, eine Botschaft schicken würde. Es ist seine Art, an diesem besonderen Termin dabei zu sein. Am Tag der Premiere sitzt er seit 30 Jahren, 1 Monat und 24 Tagen im Gefängnis."
Karin Steinberger

Jetzt anhören

Newsletter 

Mit unserem Newsletter bleiben Sie über Neuigkeiten informiert. Jetzt anmelden

Bücher von Jens  
Spenden
T-Shirts für Jens 
    © Freundeskreis Jens Söring | E-Mail: admin (at) jenssoering.de | www.jenssoering.de | Kontakt zu Jens Söring | Impressum & rechtliche Hinweise
    Site Powered By
        Streamwerx - Site Builder Pro
        Online web site design